Logo

 

 

  

NEU!!! Hier gibt es auf Youtube einen Film über die Landeskirchschicht. 

Einen  weiteren Film gibt es hier vom "Vater unser" des Männergesangvereins Giershagen.

 

 

 

Landeskirchschicht 2016 in Giershagen 

Ein tolles Fest liegt hinter uns. Die 44. Landeskirchschicht NRW war aus der Sicht des Knappenvereins Giershagen ein Erfolg. Unser Knappenverein nahm mit über 30 Kittelträgern, darunter viele Jugendliche, an der Kirchschicht teil und gehörte zu den größten Gruppen.

 


Die Organisation hat gut geklappt, das Wetter hat sich von der besten Seite gezeigt.

Der Gottesdienst war beeindruckend. Eine Predigt von Pfarrer Pape mit "Tiefgang", die in Erinnerung bleiben wird, nicht nur wegen des Gartenzwerges. Ein emotional berührend gesungenes Vaterunser unseres Gesangvereins, der in Höchstform war.

Eine beeindruckende farbenprächtige Bergparade vorbei an vielen hunderten applaudierenden Zuschauern, die die Bergleute mit Glückauf-Rufen begrüßten.

Das sind die Eindrücke, die bleiben werden.

  

 

 

 

 

 

 

 

 


In der stilvoll dekorierten Halle hatte unser Musikverein schon am Vormittag mit einem fulminanten Frühschoppenkonzert den Saal in Stimmung gebracht. Das veranlasste den Landesvorsitzenden Uwe Enstipp zu Beginn seiner Begrüßungsrede zu dem Ausruf: "Wow, was für ein Musik
verein!" 

 


Die köstlichen Sauerländer Spezialitäten zu Mittag und das opulente Kuchenbuffet mit über 70 gespendeten Kuchen und serviert von unserer Frauengemeinschaft trugen zum Wohlbefinden der Gäste bei.

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Die fleißigen Kellnerinnen und Kellner des Sportvereins sorgten dafür, dass kein Gast zu kurz kam. 

Leider mussten sich die Gäste schon frühzeitig wieder auf die Rückreise begeben. Auch die über 100 von Jutta Raffenberg in monatelanger Arbeit gebastelten Bergleute gingen auf große Reise ins Ruhrgebiet. Im Gepäck der Gäste waren auch die Erinnerungsgläser, die von der Firma Ritzenhoff gespendet wurden. 

 


Nicht nur die Gäste, auch die Giershagener selbst waren "ganz angetan"
(Sauerländer Understatement) von dem Fest. Sie feierten noch weiter bis zum späten Abend. 
Gefreut haben wir uns über die vielen positiven Rückmeldungen, die uns entschädigt haben für die großen Mühen bei Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung.
Die Veranstaltung hat uns Spaß gemacht und wird uns noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Vielen Dank allen Besuchern, die gute Laune mitgebracht und verbreitet haben.
Und vor allem vielen Dank allen fleißigen Helfern der Giershagener Vereine!

 

PS.: Rückmeldungen gibt es auch in unserem  Gästebuch.

 

 

 

 

 

Landeskirchschicht am 11. Sept. 2016
in Giershagen

 Am 11. September findet in Giershagen die diesjährige Landeskirchschicht des Landesverbandes der Berg- und Knappenvereine von Nordrhein - Westfalen e.V. statt. Der Knappenverein Glück Auf Giershagen, der diese Großveranstaltung ausrichtet, wird in letzter Zeit häufig gefragt: „Landeskirchschicht, was ist das?“ Während dieser Begriff im Ruhrgebiet vielen vertraut ist, kennen im Sauerland nur Insider diese besondere Veranstaltung. Die Kirchschicht (Bergdankfest) folgt einer großen alten Berufs- und Brauchtumstradition der Bergleute, einmal im Jahr zu danken und gemeinsam zu feiern. Kern dieses traditionellen Festes ist ein Gottesdienst. In dessen Mittelpunkt steht immer der Dank an Gott, dass er den Bergleuten seinen Schutz gab, der Dank für die Ausbeute im letzten Jahr und die Bitte, die Bergleute auch im neuen Jahr vor Unfällen zu bewahren. Im Anschluss an den Gottesdienst findet eine große Bergparade statt. Das Treffen endet mit einem gemütlichen Beisammensein.

 Obwohl das landesweite Treffen der 84 Knappenvereine aus NRW schon seit Jahrzehnten veranstaltet wird, findet es erst jetzt erstmals im Sauerland statt.

 Sauerland und Bergbau? Diese Frage konnten die Giershagener Knappen häufig bei Veranstaltungen im Ruhrgebiet hören, seitdem sie 2011 vom hessischen in den nordrhein-westfälischen Landesverband gewechselt sind. Dieses Treffen ist daher eine große Chance, die Bedeutung des historischen Bergbaus im Sauerland im Ruhrgebiet bekannter zu machen.

Zugleich ist es aber auch für viele Sauerländer die große Chance, erstmals eine große Bergparade vor Ort zu erleben. Ca. 500 Knappen haben sich inzwischen angemeldet und werden in ihren schmucken schwarz-goldenen  Bergkitteln und mit ihren Schachthüten und Kappen, begleitet von 6 Musikkapellen, am Sonntagnachmittag durch das alte Bergbaudorf ziehen. Eine solche Bergparade hat das Sauerland noch nicht gesehen und wird es in absehbarer Zeit auch nicht mehr sehen.

 

Großes Kuchenbuffet im Stollenrestaurant

Stilecht im Stollen werden die Speisen für die Bergleute und Gäste serviert. Reinhard Nolte hat fachmännisch in vielen Stunden  frappierend realistische Stollenmünder gebaut, die als Eingänge in die Essensausgabe dienen. Johannes Götte hat einige Erzbrocken aus der Grube Christiane geholt und den Eingang damit dekoriert.

Nach der Bergparade wird das Stollenrestaurant in ein Stollencafe umgewandelt. Dann wartet dort ein großes Kuchenbuffet auf die Genießer. Über 70 Kuchen haben die Giershagener gespendet, um alle Gäste und Zuschauer zu versorgen. 

 

 

 Alle Vereine machen mit 

Die Vorbereitungen für die 44. Landeskirchschicht der nordrhein-westfälischen Knappenvereine in Giershagen laufen auf Hochtouren.  Der Knappenverein erhält für diese Großveranstaltung viel Unterstützung im Dorf. Alle Vereine haben ihre Hilfe zugesagt. In einer gemeinsamen Besprechung wurden die Aufgaben verteilt, um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Viele Helfer haben sich in die ausliegenden Listen bereits eingetragen, z.B. für Kuchenspenden für das Kuchenbuffet. Für die Küche unter Leitung von Küchenchef Willi Agel  werden noch Helfer benötigt.

Folgende Vereine wirken mit:

Musikverein                   Festmusik

Männergesangverein    Gottesdienstgestaltung, 
                                        Hilfe bei Vorbereitungen

Carnevalsverein            Küche und Außenbewirtung

Sportverein                   Bedienung in der Halle

Feuerwehr                     Absperrungen und Sicherung der Bergparade

Förderverein                  Absperrung der Parkplätze und Einweisung

Schützenbruderschaft  Kasse und Wertmarkenverkauf

KFD                                 Kuchenbuffet und Verkauf

Kolpingfamilie                Vorbereitung Kirche und
                                             Betreuung der Schilderträger

 

 

Über 100 „Holzbergleute“ warten auf ihren Einsatz

 

Über 100 Knappen aus Holz warten auf ihren großen Auftritt. Sie sollen die Tische in der Schützenhalle schmücken. Sie werden flankiert von Blumentöpfen in den typischen Bergmannsfarben schwarz-gelb.  Seit Monaten arbeitet Jutta Raffenberg daran, die Dekoration für die Halle und die Kirche zu basteln. Ihre Terrasse wurde zur Gärtnerei, in der die Blumen für die Tischdekoration gezüchtet wurden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Schwibbogenrelief, das während des Gottesdienstes vor dem Altar stehen wird, haben die Firmen Schmidt Metallbau und Kneider identica aus Marsberg in einer Gemeinschaftsleistung gefertigt und dem Verein gespendet.


 

Sauerländer Vesperteller wird vorbereitet

Unser Metzgermeister Frank Jütte, der uns schon bei der Meilerwoche mit seinen Kreationen begeisterte,  arbeitet zur Zeit in der Metzgerei Scharfenbaum daran, mit speziellen Rezepten einen besonders schmackhaften Sauerländer Vesperteller zusammenzustellen, mit dem sich die Knappen vor dem Kirchgang und der Bergparade stärken sollen. Eine Kostprobe davon konnten die Vertreter der Vereine bei der Vorbesprechung schon genießen. 

     





 

 

 

 

 

 

 

 

 Franz Müntefering übernimmt Schirmherrschaft

 

Er ist ein Botschafter und Aushängeschild des Sauerlandes und auch im übrigen Nordrhein-Westfalen überall bekannt. Der ehemalige Minister und SPD-Vorsitzende Franz Müntefering, gebürtiger Sauerländer, hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, die Schirmherrschaft über die nächste Landeskirchschicht der Berg- und Knappenvereine NRW zu übernehmen. Er wird am 11. September in Giershagen die Reihe der Ehrengäste anführen.

 

 

 

 

 
 
Das Design für die Landeskirchschicht 
 

 

Im Mittelpunkt des festgelegten Designs für die Landeskirchschicht steht ein Schwibbogen mit zwei Bergleuten und ortsbezogenen Motiven. Auf der linken Seite ist der Bergbau dargestellt: Zum einen ist die historische Form des Abbaus mit Eisen und Schlägel und ein Bergmann in mittelalterlichem Berggewand mit der typischen schafwollgefütterten "Zipfelmütze" zu sehen. Zum anderen ist der neuzeitliche Förderturm aus dem 20. Jh. der Grube am Webel bei Giershagen abgebildet. Auf der rechten Seite sind die weiteren Elemente des montanen Verbundes vor Ort zu sehen: Zum einen die Silhouette des Klosters Bredelar, das sich über Jahrhunderte als Montanunternehmen in der Region engagierte und in dem nach der Säkularisation im Jahre 1804 eine Hütte mit 3 Hochöfen betrieben wurde. Zum anderen zeigt das Bild einen Köhler bei der Arbeit. Die Köhlerei lieferte die Energieträger für den Verarbeitungsprozess und wurde intensiv in den Wäldern um Giershagen betrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt. (Marie Curie)